© 2019 www.tt-tsvkoenigsbrunn.de

Auf Facebook teilen
Der Sport für jede Familie!

Datenschutzerklärung

Impressum

Home News und Termine Über uns Mannschaften Turniere Veranstaltungen Training Sponsoren Kontakt
TISCHTENNIS TSV Königsbrunn

Im Anschluss an das Saisonabschlussfest am 28.07.2018 gastierte ein Teil unserer Abteilung einmal mehr in unserem Stammlokal Ambiente. Diesmal war der Anlass ein ganz besonderer: Unser Werbepartner feierte sein 22-jähriges Bestehen mit Specials wie reduzierten Cocktailpreisen und Klopferbar.

Abteilungsleiter Petro Bannout überreichte Inhaberin Anja Pralle als Geschenk eine Flasche edlen Tropfen und gratulierte im Namen der Abteilung zum Jubiläum unseres Stammlokals.

22-jähriges Bestehen  unserer Cocktailbar Ambiente

29. Juli 2018

Abteilungsleiter Petro Bannout mit Anja Pralle (Ihaberin der Cocktailbar Ambiente)

Am Samstag, den 28.07.2018 fand in der MS Süd ab 12 Uhr unser tradionelles Generationenturnier statt, bei dem 2er-Teams mit großem Altersunterschied gegeneinander antraten und trotz sommerlicher Temperaturen neben Spaß und Freude auch den ehrgeizigen Kampfeinsatz nicht vermissen ließen.

Das Endresultat des Turniers war wie folgt:

Platz 1: Timur Carchevschi/Jakob Kade

Platz 2: Ronny Schönborn/Niklas Penzek

Platz 3: Thomas und Katharina Bögl/Ralf und Florian Lippert

Beim anschliessenden geselligen Saisonabschlussfest ab 19 Uhr ließ die Abteilung ihre vergangene Saison bei leckerem Essen von der Metzgerei Reithmeir und Musik von DJ Bottle (Ehrenabteilungsleiter Georg Wild) und DJ Kenny (Kurt Götzenbrugger) gemeinsam ausklingen. Abteilungsleiter Petro Bannout überreichte den Siegern des Generationenturniers ihre Urkunden, Medaillen und Pokale.

29. Juli 2018

v.l.: Florian Lippert, Katharina Bögl, Thomas Bögl, Jakob Kade, Timur Carchevschi, Ronny Schönborn

Generationenturnier und Saisonabschlussfest

Nach einer aus sportlicher Sicht herausragenden Saison 2017/2018 steht für die Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn jetzt ein Umbruch an. Nach acht Jahren als Abteilungsleiter kandidierte Sieg-fried Hertlen auf der Jahreshauptversammlung nicht mehr für eine weitere Amtszeit.

Zu seinem Nachfolger für die kommenden zwei Jahre wurde am 6. Juli bei der Mitgliederversammlung einstimmig nun der bisherige Stellvertretende Abteilungsleiter Petro Bannout gewählt. Den Posten des stellvertretenden Abteilungsleiters übernahm der bisherige Kassenwart Stefan Lang. Siegfried Steinhart, der Vorstand des TSV Königsbrunn, leitete die Abstimmung und gratulierte Petro Bannout im Anschluss zur gewonnen Wahl.

Im Namen des gesamten TSV Königsbrunn dankte Siegfried Steinhart außerdem Siegfried Hertlen herzlich für seinen langjährigen und unermüdlichen Einsatz, ohne den die unglaubliche sportliche Entwicklung der Tischtennisabteilung nicht vorstellbar wäre. Auch Petro Bannout überreichte Siegfried Hertlen anschließend zum Abschied ein Geschenk der Tischtennis-abteilung, was in Standing Ovations für den langjährigen Abteilungsleiter mündete.

Neue Spitze bei der Tischtennisabteilung

09. Juli 2018

Geschenkübergabe: Petro Bannout (l.) Siegfried Hertlen (r.)

Geschenkübergabe: Petro Bannout (l.), Siegfried Hertlen (r.)

Nach dem sensationellen Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Bayernliga und dem Durchmarsch der 1. Damenmannschaft in die Landesliga erfolgte der Wechsel in der Abteilungsleitung zum absoluten sportlichen Höhepunkt der 65-jährigen Abteilungsgeschichte. „Unsere 1. Herrenmannschaft spielt nach zwei Aufstiegen in Folge in einer höheren Liga als jemals zuvor. Bei dieser großen sportlichen Heraus-forderung möchten wir unser Team mit bestmöglichen Trainingsbedingungen und vor allem einem großen Publikum bei Heimspielen natürlich nach Kräften unterstützen. Außerdem wollen wir alles daransetzen, dass unsere 1. Damenmannschaft in einer der kommenden Spielzeiten den Sprung in die Bayernliga schafft“, sagte der neue Abteilungsleiter Petro Bannout nach seiner Wahl.

In der Jugendleitung gab es ebenfalls einen Wechsel. Nach vier Jahren übergab Katharina Bögl ihr Amt an Christian Kade, der einstimmig als neuer Jugendleiter gewählt wurde. Zweiter Jungendleiter bleibt Angelo Bannout.

Neu gewählt (v.l.): Stellvertretender Abteilungsleiter Stefan Lang, Jugendleiter Christian Kade, Abteilungsleiter Petro Bannout, Kassenwart Markus Nistler

Am 9. und 10. Juni richtete die Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn die 31. Auflage ihrer alljährlichen Königsbrunner Stadtmeisterschaft aus, deren Schirmherrschaft vom Ersten Bürgermeister der Stadt Königsbrunn Franz Feigl übernommen wurde. Gut 100 Sportlerinnen und Sportler kamen dazu am vergangenen Wochenende in die Willi-OppenländerHalle, um sich über zwei Turniertage hinweg in drei Leistungsklassen im Einzel und Doppel zu messen. Gespielt wurde dieses Jahr zum ersten Mal im Modus des „Königsbrunner King's-Cup“, der beliebten Turnierserie der Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn. Das heißt, die Anmeldung zum Wettkampf erfolgte in Zweiermannschaften, sodass pro Begegnung dann je zwei Einzel und ein Doppel gespielt wurden. Sponsor des Turniers war erneut der Königsbrunner Lebensmittelmarkt EDEKA Toth, der außerdem für die Verpflegung der Spielerinnen und Spieler sorgte.

In der Leistungsklasse 3 holte sich den 1. Platz das Team vom FC Haunstetten mit Thomas Fleischer und Patrick Olschweski, die im Finale Gerald Schymik und Elias Teutschländer vom VfL Günzburg bezwangen. Den 3. Platz teilten sich die Teams Alexander Wenzel (SpVgg Langenneufnach) mit Kai Wenzel (TSG Thannhausen) und Reinhard Jung (TSV Klosterlechfeld) mit Bianca Willert (Polizei SV Königsbrunn).

31. Königsbrunner Stadtmeisterschaft

17. Juni 2018

Die Sieger der Leistungsklasse 1, v.l.: Christian Schupp, Ronny Schönborn (3. Pl.); Peter Klaiber, Peter Angerer (3. Pl); Frank Elseberg, Thomas Brüchle (2. Pl.); George Tunde Shoneye, Muemin Waadallah (1. Pl.).

In der Leistungsklasse 2 spielte sich das Team vom SV Esting mit Sebastian Junghans und Daniel Walter ganz nach oben aufs Podest. Platz 2 belegte das Duo Axel Feyerabend (TSG Augsburg 1885) mit Niranjan, Kanagasundaram (SV Ried). Und auf den 3. Rang kamen die Teams Philipp Lutzeier (TSV Firnhaberau Augsburg) mit Christian Steinberger (TSG Augsburg 1885) und Dominique Sebastian Hägele (SV Untermeitingen) mit Melanie Wantscher (TSV Königsbrunn).


In der stark besetzten Leistungsklasse 1 standen nach vielen spannenden und hochklassigen Matches am Ende George Tunde Shoneye (TTC Hegnach) mit Muemin Waadallah (SSV Ulm 1846) als Sieger fest. Sie schlugen im Finale das Team Thomas Brüchle (SV Deuchelried) und Frank Elseberg (SSV Ulm 1846). Den 3. Platz belegten die Teams Ronny Schönborn (TV Waal) mit Christian Schupp (TSV Königsbrunn) und die Mannschaft vom TSV 1863Schwabmünchen mit Peter Angerer und Peter Klaiber.

Die 1. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn spielte in der zurückliegenden Saison erstmalig in der Landesliga und erreichte auf Anhieb den 2. Tabellenplatz, der berechtigte an den Relegationsspielen zum Aufstieg in die Bayernliga teilzunehmen. Nach denkbar knappen Ergebnissen gegen Schwabhausen (6:9) und Vilshofen (8:8) scheiterte das jungen Team um Mannschaftsführer Angelo Bannout knapp am spielerischen Aufstieg. Bis zum 10.Juni 2018 meldeten alle Mannschaften in Bayern ihre Teams für die kommende Saison 2018/2019. Vollkommen unerwartet wurde nun die 1. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn vom Bayerischen Tischtennis Verband als Nachrücker in die Bayernliga Süd (neu > Verbandsoberliga Süd   eingeteilt. Dies wurde möglich durch Umstrukturierungen auf Verbandsebene und freiwilligen Verzicht von Teams die aus verschiedensten Gründen künftig eine Ligastufe niedriger antreten wollen. So können also die Brunnenstädter ihre tolle sportliche Entwicklung auch in der neuen Verbandsoberliga (alt Bayernliga) unter Beweis  stellen. Sicherlich eine sehr große Herausforderung an das junge Team, die sich aber gerne mit den starken Teams aus Bayern messen wollen. In dieser 10er Liga treten die Königsbrunner gegen SpVgg Westheim, DJK SB Regensburg, TV 1862 Dillingen, DJK Bad Höhenstadt, DJK Altdorf, TTV Vilshofen, DJK Landshut, MTV 1881 Ingolstadt und TuS Bad Aibling an. Die künftig weiteren Anreisen zu den Punktspielen ist der einzige Wermutstropfen. Nach dem Motto „ wir nehmen die sportliche Aufgabe gerne an „ werden sich die Spieler Angelo Bannout, Christian Schupp, Florian Lippert, Marc Heinle, Roland Kiechle und Ronny Schönborn künftig mit  höherklassigen Gegner messen dürfen. Die sportliche Entwicklung der Tischtennisabteilung hat somit in der 65 jährigen Vereinsgeschichte den absoluten Höhepunkt erreicht, so Abteilungsleiter Siegfried Hertlen.

Sensation: Herren I startet in der Saison 2018/2019  in der Bayernliga!

13. Juni 2018

Die Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn hat sich Ende Mai 2018, nach Ablauf der Wechselfrist, für die Saison 2018 / 2019 punktuell hervorragend verstärkt.

Die 2. Damenmannschaft  ist sehr glücklich mit Anna Steinbach vom TSV Merching eine junge und hoffnungsvolle Verstärkung bekommen zu haben, damit kann man in der Bezirksliga künftig im oberen Tabellenbereich angreifen. Roland Kiechle spielte in der zurückliegenden Saison während seines Auslandstudium beim AS Rom und kehrt wieder zum TSV Königsbrunn als Spieler in der  1. Herrenmannschaft auf der Position 5 zurück. Ebenfalls in der  1. Herrenmannschaft wird Ronny Schönborn auf der Position 6 eingesetzt, der vom TV Waal zum TSV Königsbrunn wechselt. Diese beiden Zugänge sind auch notwendig, da Krisztina Toth ab der nächsten Saison nach Kolbermoor in die Damenmannschaft wechseln wird.

Mit Dominique Hägele kommt ein junger Spieler von SV Untermeitingen und wird die 3. Herrenmannschaft im vorderen Paarkreuz verstärken. Ebenfalls vom SV Untermeitingen kommend  spielt in der kommenden  Saison Adrian Schmidberger in der 8. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn. Bernd Fuchsberger wechselt   von SV Nordendorf und wird die 5. Herrenmannschaft verstärken.  Josef Schittko hat mehrere Jahre mit dem Tischtennis ausgesetzt und macht einen Neustart  in der 8. Herrenmannschaft.

Die vorher genannten Neuzugänge werden den ohnehin breiten Kader an Spielerinnen und Spielern noch  weiter verstärken, sodass man in den künftigen Ligen erneut um vordere Plätze mitspielen kann, so Abteilungsleiter Siegfried Hertlen.

Neuzugänge 2018/2019

10.  Juni 2018

04. Juli 2018

V.l.: Brigitte Holz, Stefan Feigl(1. Sieger), Georg Wild (Organisator) und Luise Zeininger

Schafkopfen für bedürftige Königsbrunner

16 leidenschaftliche Schafkopfer der Tischtennisabteilung des TSV Königs-brunn mit Freunden haben ein mildtätiges Herz gezeigt. Beim Bierzeltschafkopf-turnier während der Königsbrunner Gautsch spendeten sie einen Teil der Geldpreise an den Hilfsfond e.V. Königsbrunn.

Im Rathausfoyer der Stadt Königsbrunn nahmen die Vorstände des Hilfsfond e.V. Königsbrunn die Spende des Bierzeltschafkopfturniers, nämlich 75 € dankend entgegen.

Die Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn hat einen weiteren Sponsor von ihren positiven sportlichen und finanziellen Entwicklungen überzeugen können. Mit MB Druck + Design gewinnt die Abteilung einen kompetenten Partner, der uns künftig in der Öffentlichkeitsarbeit mit dem Druck von Werbeflyern, Bannern, Werbefolien und fachlicher Beratung unterstützen wird.

"Um unsere Öffentlichkeitsarbeit weiter zu verbessern und auszubauen ist es unerlässlich, mit externer professioneller Expertise zusammenzuarbeiten", so Abteilungsleiter Petro Bannout nach Unterschrift der Werbevereinbarung.

Neuer Sponsor der Abteilung

16. August 2018

MB Druck + Design bietet ein breites Spektrum an Printprodukten (Banner, Plakate, Visitenkarten, Flyer, Blöcke) sowie Klebefolien (Digitaldruckfolien, Milchglasfolien, Sichtschutzfolien), CD-Cover und vieles mehr!

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Geschäftsführerin Christina Billes und Abteilungsleiter Petro Bannout nach der Unterzeich-nung der Werbepartnerschaft

INFOBOX

Sie finden hier alle Berichte der vergangenen Wochen.

Einen vollständigen Überblick über die vergangenen Spielzeiten erhalten Sie in unseren Archiven.

Wir wüschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern!


SAISON 2017/2018

Archiv

Die 3. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn durfte zu ihrem Saisonauftakt am 22. September gleich zwei Heimsiege feiern. Zu Gast zum Doppelspieltag in der Bezirksliga waren der TSV Bobingen und der SV Unterknöringen. Das königsbrunner Team konnte dabei im Vergleich zur letzten Saison auf gleich drei Verstärkungen in der Aufstellung zählen. Mit Simon Klotz und Werner Heinz stehen zwei erfahrene Bezirksligaspieler im vorderen Paarkreuz, die letztes Jahr noch in der 2. Herrenmannschaft des TSV aktiv waren. Außerdem wechselte Dominique Hägele vom SV Untermeitingen nach Königsbrunn.

Im Spiel gegen den TSV Bobingen starteten die 3. Herrenmannschaft mit einer 2:1 Führung gut aus den Doppeln. Nach drei Fünfsatzniederlagen in der ersten Runde der Einzel geriet das königsbrunner Team zwischenzeitlich dann jedoch mit 4:6 in Rückstand. Aber die Brunnenstädter bewiesen Moral und kämpften sich in der zweiten Runde der Einzel zurück in die Partie. Dominique Hägele glich zum 6:6 aus und Robert Mann machte im letzten Einzel der Partie schließlich den Punkt zum 9:6 Endstand für den TSV Königsbrunn.

24. September 2018

Königsbrunner Tischtennisherren mit zwei Siegen in der Bezirksliga

v.l.: Robert Mann, Jakob Kade, Dominique Hägele, Simon Klotz, Julian Glas, Werner Heinz

In der Partie gegen den SV Unterknöringen ließen die Königsbrunner in den Einzeln dann überhaupt nichts mehr anbrennen. Nachdem sie sich in den Doppeln eine 2:1 Führung erspielt hatten, holten sich die Brunnenstädter direkt noch sieben Einzel in Folge, sodass das zweite Spiel des Tages mit einem klaren 9:1 Erfolg für den TSV Königsbrunn endete.

Mit den zwei Siegen vom Samstag hat die 3. Herrenmannschaft nun die ideale Ausgangslage, um in der Saison die vordersten Tabellenplätze anzugreifen.

Die 1. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn bestritt am Samstag, den 13. Oktober, ihr allererstes Spiel in der Verbandsoberliga. Vor großem heimischem Publikum durften die Neuaufsteiger dann auch gleich ihren ersten Punktgewinn feiern. Gegen die Gastmannschaft von der SpVgg Westheim erkämpften sich die Brunnenstädter in einem spannenden Duell ein 8:8-Unentschieden.

Nach einem ausgeglichenen Start und Stand von 3:3 konnte sich zunächst Westheim mit Siegen in der ersten Runde der Einzel mit einer 7:3 Führung absetzen. Unterstützt von den Zuschauern kämpften sich die Königsbrunner in der zweiten Einzelrunde aber zurück in die Partie und glichen schließlich zum 7:7 aus.


15. Oktober 2018

Die 1. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn v.l.: hinten: Angelo Bannout, Christian Schupp, Ronny Schönborn; vorne: Florian Lippert, Roland Kiechle, Marc Heinle

Königsbrunner Herren mit erstem Punktgewinn in der Verbandsoberliga

Herausragender Spieler der Mannschaft des TSV war dabei Florian Lippert, der sich im mittleren Paarkreuz gegen starke Gegner in beiden Spiele mit 3:0 durchsetzte. Westheim ging anschließend erneut in Führung, das Schlussdoppel entschieden dann aber Angelo Bannout und Marc Heinle vom TSV Königsbrunn für sich. Für die Königsbrunner ist das 8:8 ein wichtiger erster Erfolg, um in der neuen Liga gleich Fuß fassen zu können.


Unsere Tischtennisabteilung hat einen neuen Sponsor: Die Tanzschule easy Dance aus Augsburg wird künftig mit uns zusammenarbeiten.

"Mittlerweile sind wir erfreulicherweise an einem Punkt angekommen, an dem wir unsere Werbekooperationen als erfolgreicher Bayernligist in der ganzen Region Schwaben und Südbayern weiter vertiefen können. Mit easy Dance gewinnen wir einen Partner aus dem Herzen Augsburgs", so Abteilungsleiter Petro Bannout zur neuen Werbepartnerschaft mit der erfolgreichen Tanzschule.


18. Oktober 2018

Elisabeth Zimmerly, Easy Dance und Petro Bannout, Abteilungsleiter TSV Königsbrunn/Tischtennis

Neuer Werbepartner  der Abteilung

Die 1. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TSV durfte sich am Samstag, den 27.10, nach einem äußerst spannenden und hart umkämpften Duell mit der TuS Bad Aibling auch in ihrem zweiten Spiel in der Verbandsoberliga über einen Punktge-winn freuen.

Vor Heimischen Publikum erwischten die Aufsteiger aus Königsbrunn zwar einen gu-ten Start und führten schnell mit 5:2. Und auch in den folgenden zwei Partien hatten sich Roland Kiechle und Ronny Schönborn schon einen komfortablen Vorsprung er-spielt und damit fast schon die Vorentscheidung auf dem Schläger. Aber die Bad Aib-linger drehten beide Matches und kamen auf 5:4 heran. In der zweiten Runde der Ein-zel gingen alle knappen Spiele erneut an die Gäste, sodass die Königsbrunner sogar mit 7:8 in Rückstand gerieten. Unterstützt von zahlreichen Fans, verteidigten dann aber Angelo Bannout und Marc Heinle, die in dieser Partie bereits fünf der sieben Punkte für den TSV geholt hatten, in einem starken Schlussdoppel das 8:8. Für das Team des TSV Königsbrunn ist es das zweite Unentschieden im zweiten Spiel, für den Neuaufsteiger ein guter Start in die Verbandsoberliga.

In der Landesliga erkämpfte sich die 2. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn dank eines starken Comebacks ebenfalls einen Punkt. Gegen die Gäste vom SV Unterknö-ringen machten die Brunnenstädter einen frühen 2:6 Rückstand wett. Kurz vor Schluss gingen sie sogar noch mit 8:7 in Führung. Im Entscheidungsdoppel hatte dann aber Unterknöringen wieder die Nase vorn und glich zum 8:8 Endstand aus, sodass am Ende die Punkte geteilt wurden.

27. Oktober 2018

Zwei Unentschieden für die Königsbrunner  Tischtennisherren

Mit gleich drei Punktspielsiegen kämpfte sich die 3. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn am vergangenen Wochenende an die Tabellenspitze der Bezirksliga. Bereits am Freitag gelang den zuvor noch ungeschlagenen Brunnenstädtern ein souveräner 9:3-Auswärtserfolg beim SV Ried. Am Samstag waren das königsbrunner Team dann Gastgeber beim Doppelspieltag gegen die TSG Hochzoll und den SV Mindelzell. Gegen die TSG Hochzoll war der Ausgang der Partie bis zuletzt offen. In den vielen spannenden Matches ging es hin und her, siebenmal musste der Entscheidungssatz gespielt werden. Beim Stand von 6:6

19. November 2018

Königsbrunner Tischtennisherren sind neue  Tabellenführer in der Bezirksklasse

v.l.: Robert Mann, Jakob Kade, Dominique Hägele, Simon Klotz, Julian Glas, Werner Heinz

konnten sich in den letzten drei Einzeln schließlich jeweils die Königsbrunner durchsetzen, zweimal davon auch hier erst wieder im Entscheidungssatz. Die Begegnung endete somit 9:6 für den TSV Königsbrunn. Im Abendspiel führte das Team des TSV nach den Doppeln und der ersten Runde der Einzel bereits mit 8:1. Die Gäste aus Mindelzell konnten danach nochmal drei Matches für sich entscheiden, am Ende brachten die Brunnenstädter ihren Vorsprung aber mit 9:4 ins Ziel.

Mit sechs Siegen aus sechs Spielen hat die 3. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn derzeit die maximale Punktausbeute auf dem Konto. In den kommenden Wochen stehen jetzt aber noch die entscheidenden Spiele im Kampf um die Meisterschaft gegen die starke Konkurrenz vom SC Siegertshofen und vom Post SV Augsburg an.


Nach einem hart erkämpften Unentschieden durfte sich die 1. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn am vergangenen Samstag über einen weiteren Punktgewinn in der Verbandsoberliga freuen. Zu Gast bei der DJK SB Landshut waren die Brunnenstädter als Aufsteigerteam heiß auf ihren ersten Sieg in der neuen Liga. Und dank einer herausragenden Leistung des vorderen Paarkreuzes mit Angelo Bannout und Christian Schupp, die in den Einzeln vier Punkte für ihr Team holten, waren die Königsbrunner mit einer 7:4 Führung dem Sieg zwischenzeitlich schon nahe.

24. November 2018

Königsbrunner Tischtennisherren Punkten in der Verbandsoberliga

Die 1. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn v.l.: hinten: Angelo Bannout, Christian Schupp, Ronny Schönborn; vorne: Florian Lippert, Roland Kiechle, Marc Heinle

Die Gastgeber aus Landshut kamen jedoch zurück, punkteten viermal im mittleren Paarkreuz und führten so vor dem spielentscheidenden Match sogar mit 8:7. Schon zum dritten Mal in der Saison konnten dann aber Angelo Bannout und Marc Heinle das Schlussdoppel für das königsbrunner Team entscheiden und zum 8:8-Endstand ausgleichen. Über die ganze Begegnung gesehen standen damit 32:32 gewonnene Sätze und mit geteilten Punkten am Ende ein gerechtes Ergebnis.

Zurück nach oben

Die 3. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn wird in der Bezirksliga als Tabellenführer überwintern. Ein hart erkämpftes Unentschieden am vergangenen Freitag, den 7. Dezember, reichte den Brunnenstädtern, um mit drei Punkten Vorsprung auf den zweiten Rang in die Winterpause zu gehen.

Das letzte Spiel der Hinrunde war dabei zugleich das Spitzenspiel der Liga. Das königsbrunner Team musste auswärts bei Verfolger und Tabellenzweiten Post SV Augsburg antreten. Die Gastgeber waren heiß darauf, ihren Rückstand auf Platz 1 zu verkürzen.

07. Dezember 2018

3. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn  ist Herbstmeister

Die 3. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn, Herbstmeister in der Bezirksliga. V.l.: hinten: Julian Glas, Simon Klotz, Werner Heinz, vorne: Robert Mann, Dominique Hägele, Jakob Kade

Sie erwischten dann auch den besseren Start in die Partie und erspielten sich zum Ende der ersten Einzelrunde eine 6:3-Führung. Aber die Königsbrunner, die in ihrer Aufstellung auf Mannschaftsführer Werner Heinz verzichten mussten, kämpften sich in der zweiten Runde der Einzel auf 7:8 heran, sodass das Schlussdoppel entscheiden musste. Die königsbrunner Paarung Julian Glas und Jakob Kade behielten hier auch gegen Tobias Wille und Rainer Ruff vom Post SV Augsburg ihre weiße Weste als über die ganze bisherige Saison ungeschlagenes Doppel und holten mit einem 3:1-Sieg den Punkt zum 8:8-Endstand.

Damit blieb die 3. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn als einziges Team der Liga die ganze Hinrunde über ungeschlagen (7 Siege, 2 Unentschieden). Mit drei Punkten Vorsprung auf Tabellenplatz 2 haben die Brunnenstädter außerdem für die Rückrunde die ideale Ausgangslage im Kampf um die Meisterschaft.

Seit einigen Jahren richtet die Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn immer kurz vor Neujahr ihre Turnierserie für Zweierteams, den Königsbrunner King’s-Cup, aus. Die mittlerweile 9. Auflage dieses Wettbewerbs wurde am 28. und 29. Dezember diesmal als 1. REWE Michael Mayr Cup ausgetragen. Über die zwei Wettkampftage kamen über 130 Sportlerinnen und Sportler zusammen, um sich in drei Leistungsklassen zu messen. Das Teilnehmerfeld war damit so groß wie noch nie. Im Zweiermodus des King’s-Cups wurden pro Begegnung zuerst immer zwei Einzel gespielt, stand es danach 1:1, entschied ein Doppel, welches Duo den Sieg davontrug.

Sieger in der Leistungsklasse 3 wurde ein Team vom FC Haunstetten: Stefan Köbler und Mathias Weklak bezwangen im Finale Simon Geiger und Tobias Stauner vom TSV Neusäß.

In der Leistungsklasse 2 kämpften sich Sebastian Junghans und Daniel Walter (beide SV Esting) auf den 1. Platz. Rang 2 belegten Dieter Kuchenbaur und Walter Ohms vom TSV Zusmarshausen.

Sehr hochkarätig war das Teilnehmerfeld der von der Spielstärke nach oben offenen Leistungsklasse 1 besetzt. Hier spielten sich die zwei Topfavoriten George Tunde Shoneye und Muemin Waadallah (beide SSV Ulm 1846) ganz nach oben aufs Podest. Es folgte mit Michael Hagmüller und Pragash Mohanamoorthy auf dem 2. Platz ein Team vom TSV 1880 Starnberg e.V.


29. Dezember 2018

Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn richtet 1. REWE  Michael Mayr Cup aus

Die Sieger der Leistungsklasse 1: v. L.: Adrian Fischer, Thomas Nussbächer (3. Platz); Michael Hagmüller, Pragash Mohanamoorthy (2. Platz); George Tunde Shoneye, Muemin Waadallah (1. Platz); Bernhard Lindner, Bianca Wanzl (3. Platz); Abteilungsleiter Petro Bannout, Sponsor Michael Mayr.

Zum Start in die Rückrunde der Tischtennissaison 2018/2019 holten die Teams des TSV Königsbrunn zwei Heimsiege in der Verbandsliga und der Landesliga.

12. Januar 2019

Erfolgreicher Rückrundenauftakt  für den TSV Königsbrunn

1. Damenmannschaft des TSV Königsbrunn v.l.: Ivana Taseva, Brigitte Wantscher, Melanie Wantscher, Julia Schaller

Zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf konnte außerdem die 2. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn verbuchen. Gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf kamen die Brunnenstädter, die in der Hinrunde noch mit langen Ausfällen ihrer Stammspieler Adrian Fischer und Markus Tuffentsammer zu kämpfen hatten und jetzt erstmals in Bestbesetzung antraten, zu einem souveränen 9:4-Erfolg. Mit dem Sieg vom Samstag konnte die 2. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn nun die direkten Abstiegsränge verlassen und Anschluss zum Tabellenmittelfeld halten.


Am vergangenen Samstag, den 2. Februar, durfte die 1. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn endlich ihren ersten Sieg in der Verbandsoberliga feiern. Zum Rückrundenauftakt meisterten die Brunnenstädter mit einem 9:5-Sieg gegen den Tabellenzweiten TTV Vilshofen eine schwere Aufgabe und fuhren zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt ein.





02. Februar 2019

Erster Sieg in der Verbandsoberliga für die Königsbrunner Tischtennisherren

Die 1. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn nach ihrem ersten Sieg in der Verbandsoberliga, v.l.: Florian Lippert, Marc Heinle, Sebastian Steckermeier, Christian Schupp, Ronny Schönborn, Angelo Bannout.


In der Hinrunde hatten die Neuaufsteiger aus Königsbrunn ihren ersten Saisonsieg noch mehrfach ganz knapp verpasst, nun belohnten sie sich am Samstag für ihren unermüdlichen Einsatz und Kampfgeist mit ihrem ersten Heimerfolg.

Bereits in den Doppeln zum Auftakt der Partie, die alle drei an die Königsbrunner gingen, zeigte sich, dass die Mannschaft des TSV heiß auf ihren ersten Sieg in der in der neuen Liga war. Lautstark unterstütz vom heimischen Publikum, ließen sich die Brunnenstädter diesen Vorsprung in den Einzeln nicht mehr nehmen. Nach Punkten von Florian Lippert, Marc Heinle und Ronny Schönborn nutzte schließlich Sebastian Steckermeier beim Stand von 8:5 gleich seinen ersten Matchball und holte so den viel bejubelten Siegpunkt für den TSV Königsbrunn.



Am vergangenen Samstag war es endlich soweit. Dank eines Heimsieges steht die 3. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn einen Spieltag vor Saisonende als Meister in der Bezirksliga fest. Letzte Woche hatten die Brunnenstädter zwar die Tabellenspitze zurückerobert, die Chance zur vorzeitigen Meisterschaft aber noch ausgelassen. Diesmal ließen sie sich die Gelegenheit nicht entgehen. Am Ende war es Dominique Hägele, der in einem Fünfsatzkrimi seinen dritten Matchball nutzen konnte und damit den viel bejubelten 9:6 Endstand für den TSV Königsbrunn herbeiführte. Es war der Schlusspunkt einer durchweg spannenden und umkämpften Partie gegen den Tabellendritten TSV Balzhausen. Danach durfte das königsbrunner Team bestehend aus Mannschaftsführer Werner Heinz, Petro Bannout, Julian Glas, Jakob Kade, Dominique Hägele und Melanie Wantscher die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksoberliga feiern.



01. April 2019

3. Herren holt die Meisterschaft

Dass die Königsbrunner trotz Ausrutschern in der Rückrunde vorzeitig Meister wurden, haben sie vor allem ihrer ungeschlagenen Vorrunde (7 Siege, 2 Unentschieden) zu verdanken, außerdem blieb auch die Konkurrenz nicht fehlerlos. Der Sprung der 3. Herrenmannschaft in Bezirksoberliga folgt damit nur zwei Spielzeiten nach dem Aufstieg in die Bezirksliga. Ein Beleg dafür, wie sehr sich gerade auch die Nachwuchsspieler des Teams weiterentwickelt haben. Die Mannschaft freut sich schon auf die Herausforderungen in der kommenden Saison.


Die 3. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn einschließlich Spielern aus der Vorrunde; v.l.: Robert Mann, Jakob Kade, Melanie Wantscher, Werner Heinz, Simon Klotz, Dominique Hägele, Petro Bannout, Julian Glas

Die 1. Damenmannschaft des TSV Königsbrunn bezwang am Sams-tag, den 12. Januar, mit einem starken Auftritt das Team des Tabellenzweiten der Verbandsliga TSV Stötten mit 8:6. Den Sieg-punkt in der umkämpften Begegnung holte Mannschafts-führerin Julia Schaller, die sich im letzten Match der Partie denkbar knapp mit 13:11 im Entschei-dungssatz durchsetzte.



Große Freude bei der Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn: Ihre 6. Herrenmannschaft machte am vergangenen Montag, den 1.4., mit einem Heimsieg im Spitzenspiel der Bezirksklasse C gegen die DJK Göggingen den Aufstieg klar. In der Begegnung zwischen dem Tabellenzweiten und dem Tabellendritten der Liga ging es um alles oder nichts, denn dem Gewinner wäre Tabellenplatz 2 dann sicher. Die heimstarken Brunnenstädter, die bisher jedes Heimspiel für sich entschieden hatten, begannen entsprechend selbstbewusst und kamen früh zu einer 4:1-Führung, die sie zwischenzeitlich sogar auf 8:2 ausbauen konnten. Die Gäste machten es gegen Ende des Spiels zwar noch einmal spannend, als sie mit vier Matchgewinnen in Folge auf 8:6 herankamen. Mannschaftsführer Thomas Bögl punktete aber schließlich zum 9:6-Endstand für das Team des TSV Königsbrunn.

Das Spiel entschied endgültig den Dreikampf um die Meisterschaft und zwei Aufstiegsplätze zwischen dem SSV Wollishausen, dem TSV Königsbrunn und der DJK Göggingen. Zum Ende der Hinrunde waren alle drei Teams noch punktgleich gewesen. Ein Spiel vor Saisonende steht nun der SSV Wollishausen, der in der Rückrunde gegen beide Konkurrenten siegreich war, rechnerisch als Meister fest. Die Brunnenstädter, die in der Hinrunde zwar gegen Wollishausen gewinnen konnten, aber auswärts in Göggingen unterlegen waren, verteidigten mit dem Sieg vom Montag Tabellenplatz 2, den zweiten direkten Aufstiegsplatz. Die derzeit drei Punkte Vorsprung auf Rang 3 können die Gögginger nicht mehr aufholen.

Das königsbrunner Team mit den Spielern Francesco Sick, Tim Neubert, Thomas Forster, Igor Schmidt, Wolfgang Goldbach und Thomas Bögl, das vielfach tatkräftige Unterstützung von den Nachwuchsspielern Paul Heim und Tim Simon erhielt, belohnte sich mit dem Aufstieg für eine durchweg starke Saison und geschlossene Mannschaftsleistung. Besonders für den Erfolg mitverantwortlich waren dabei die beiden besten Einzelspieler der Königsbrunner: Francesco Sick und Thomas Forster schafften es mit Bilanzen von 24:9 bzw. 21:9 unter die top fünf Spieler der Liga.


04. April 2019

6. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn  steigt auf

Die 6. Herrenmannschaft v.l.: Igor Schmidt, Francesco Sick, Paul Heim, Wolfgang Goldbach, Thomas Forster, Thomas Bögl.


11. Mai 2019

Angelo Bannout ist der neue Vereinsmeister der Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn. Die Nummer eins der 1. Herrenmannschaft konnte nach dem alljährlichen Wettbewerb, der dieses Mal am 11. Mai stattfand, Titel allen drei Disziplinen feiern: Einzel, Doppel und Mixed-Doppel.



Die Wettkämpfe starteten mit den Doppeln. Es traten sechs Teams an, davon fünf sehr starke Paarungen nur aus Spielern der ersten drei Herrenmannschaften. Nach einer Vorrunde, bei der vier Partien im Schweizer System gespielt wurden, stand das Duo Julian Glas mit Ronny Schönborn auf Rang 1 (3:1 Spiele). Sie hatten das eingespielte Bayernligadoppel Angelo Bannout und Marc Heinle bezwingen können und trafen im Halbfinale nun auf das viertplatzierte langjährige Team aus Werner Heinz und Simon Klotz (2:2 Spiele). Ihren Sieg aus der Vorrunde konnten Julian Glas und Ronny Schönborn aber nicht wiederholen.

Die Sieger im Doppel v.l.: Werner Heinz, Simon Klotz (2. Platz); Angelo Bannout, Marc Heinle (1. Platz); Adrian Fischer, Florian Lippert (3. Platz)

Nach einer 10:12 Niederlage im fünften Satz mussten sie Werner Heinz und Simon Klotz zu einer starken Leistung und zum Einzug ins Finale gratulieren. Im zweiten Halbfinale gewannen Angelo Bannout und Marc Heinle (3:1 Spiele) gegen Adrian Fischer und Florian Lippert (3:1 Spiele) mit 3:1 Sätzen. Angelo Bannout und Marc Heinle, das beste Doppel der 1. Herrenmannschaft, wurden hier ihrer Favoritenrolle gerecht und holte sich mit einem souveränen 3:1-Erfolg den Vereinsmeistertitel im Doppel.

Im Mixed-Doppel gingen vier Teams an den Start. Nach einem Durchgang jeder-gegen-jeden standen drei der vier Paarungen bei zwei Siegen und einer Niederlage. Es kam daher auf das Satzverhältnis an. Das entschied den knappen Wettkampf zugunsten von Katharina Rüb und Angelo Bannout, die damit vor Ivana Taseva mit Florian Lippert und Viktoria Bögl mit Stefan Lang den ersten Platz belegten.

Im Einzel spielten 14 Sportlerinnen und Sportler zunächst sechs Runden im Schweizer System. Angelo Bannout (6:0 Spiele) und Florian Lippert (5:1 Spiele) qualifizierten sich klar für das Halbfinale. Außerdem schafften es Adrian Fischer (4:2 Spiele) und Julian Glas (4:2 Spiele) dank des besseren Satzverhältnisses vor ihren gleichauf liegenden Konkurrenten in die Runde der besten Vier. Erwartungsgemäß setzten sich hier Angelo Bannout mit 3:0 gegen Julian Glas und Florian Lippert mit 3:1 gegen Adrian Fischer durch, sodass sich die beiden Titelfavoriten, Nummer eins und Nummer drei der 1. Herrenmannschaft, im Finale gegenüberstanden.

Die Sieger im Einzel v.l.: Florian Lippert (2. Platz); Angelo Bannout (1. Platz); Adrian Fischer (3. Platz); Julain Glas (3. Platz)

Das Spiel verlief zunächst eher einseitig, aber beim Stand von 2:0 Sätzen und 10:7 konnte Angelo Bannout drei Matchbälle nicht nutzen. Die Partie nahm an Fahrt auf: Florian Lippert wurde immer stärker, kämpfte sich mit dem Satzausgleich zurück ins Match und ging im Entscheidungssatz sogar mit 9:4 deutlich in Führung. In vor Spannung knisternder Atmosphäre vergab er dann aber nach zwischenzeitlichem Ausgleich zum 9:9 seinerseits zwei Matchbälle. Seine zweite Chance ließ sich Angelo Bannout dann nicht entgehen, er punktete beim Stand von 13:12 und entschied damit das hochklassige Finale am Ende doch noch für sich.

Die Sieger im Mixed v.l.: Stefan Lang, Viktoria Bögl (3. Platz); Karin Rüb, Angelo Bannout (1. Platz); Florian Lippert, Ivana Taseva (2. Platz)

24. Juni 2019

Am 22. Juni richtete die Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn ihr traditionelles großes Sommerturnier, die Königsbrunner Stadtmeisterschaften, aus. Die mittlerweile schon 32. Auflage des Wettkampfs wurde dabei zum zweiten Mal als „Edeka-Toth-Cup“ gespielt. Der gleichnamige königsbrunner Lebensmittelmarkt war Sponsor des Turniers.

Nach der Begrüßung durch den Abteilungsleiter Petro Bannout und Grußworten vom Schirmherrn der Veranstaltung, dem 1. Bürgermeister der Stadt Königsbrunn Franz Feigl, gingen gut 70 Sportlerinnen und Sportler an die Tische, um sich in zwei Leistungsklassen zu messen. Gespielt wurde im Modus des King´s-Cup, der eigenen Turnierserie des TSV Königsbrunn. Das heißt die Teilnehmer traten in Zweierteams an und pro Begegnung wurden dann zwei Einzel und ein Doppel gespielt.

Nach einem langen Turniertag mit vielen spannenden und umkämpften Matches durften sich schließlich folgende Teams über die Podestplätze freuen:




Die Sieger der Leistungsklasse 2:

1. Platz: Kilian Dinkel, Nils Hoffmann (FT München-Blumenau 1966), Mitte
2. Platz: Philip Leger, Yannis Kactmarek (TTF Neuhausen), links
3. Platz: Claudius Weidenbach, Ingo Veigel (TTF Neuhausen), rechts; Reiner Hagemann, Max Richter (TLV Simonswald), nicht auf dem Foto

Die Sieger der Leistungsklasse 3:

1. Platz: Michael Süssmeier, Alois Fischer (SV Igling), Mitte
2. Platz: Christian Orr, Günther Nahr (SV Igling), rechts
3. Platz: Mathias Weklak, Thomas von Langen (FC Haunstetten), links; Yannik Fischer, Thomas Neumahr (Post SV Augsburg/SV Untermeitingen), nicht auf dem Foto